Texas

Am 29. März 2012 fing die aufregende Reise an. 30 Schüler von verschiedenen Schulen aus Koblenz trafen sich um 5:30 Uhr am Koblenzer Hauptbahnhof. Nachdem wir uns von unseren Eltern verabschiedet hatten, ging es mit dem Zug zum Frankfurter Flughafen. Dort dauerte es erst mal eine Weile bis alle eingecheckt hatten. Mit einer Stunde Verspätung flogen wir dann um 11:30 Uhr los. Nach einem 10-stündigen Flug erreichten wir dann Dallas Fort Worth. Hier hatten wir erst mal ein wenig Zeit, den Flughafen zu erkunden und unsere Sprachkenntnisse schon mal auf die Probe zu stellen. Dann ging es weiter nach Austin. Nach einer Stunde Flug und um 7:00 Uhr abends kamen wir am Austin-Bergstrom International Airport an. Dort erwarteten uns schon unsere Austauschfamilien mit bunten Plakaten und Blumensträußen.

Gruppe

Am nächsten Tag trafen wir uns alle in der Anderson High School und hatten erst einmal ein gemeinsames Frühstück mit unseren Austauschpartnern. Nachdem wir alle genug gegessen hatten stürzten wir uns in das amerikanische High School Leben! Nach einem ersten und aufregenden Schultag stand uns erst mal ein Wochenende mit unseren Gastfamilien bevor. Am Montag den 2. April waren wir dann mit unseren Familien zu einem BBQ eingeladen, bei dem wir uns unsere Erlebnisse vom Wochenende erzählten. In den darauf folgenden drei Wochen unternahm jeder noch viel mit seiner Gastfamilie und natürlich machten wir auch einige Ausflüge mit der Gruppe. Wir besuchten unter anderem das Texas State History Museum. Dort schauten wir uns in einem IMAX Theater einen Film zur Geschichte von Texas an. Am selben Tag besuchten wir auch noch die University of Texas.

Uni Texas

Ein etwas längerer Ausflug war der Trip nach San Antonio. Hier schauten wir uns die San Jose Mission und Alamo an. Anschließend machten wir eine kleine Bootstour auf dem San Antonio River.An einem anderen Tag hatten wir eine Führung durch das Kapitol und bekamen einen Einblick in das’ Texas Secretary of State Office’. Danach besuchten wir dann die erste deutsche Schule in Texas, die von deutschen Einwanderern aufgebaut wurde.Gegen Abend gingen wir dann in die City Hall. Dort warteten schon unsere Gastfamilien auf uns. Lee Leffingwell, der Bürgermeister von Austin überreichte jedem von uns eine Urkunde, die uns als "Honored Guest of Texas" auszeichnete. Am Samstag fand dann für einige von unserer Gruppe der Prom statt. Dies ist eine wichtige Veranstaltung in Amerika bei der die Mädchen in Kleidern und die Jungen im Smoking kommen müssen. Einige von uns waren auch sehr von dem großen Schokobrunnen angetan. Foot in mouth Dann ging es auch schon langsam auf die letzte Woche zu. Montag, den 16. April machten wir einen Ausflug zum Enchanted Rock. Diesen bestiegen wir und anschließend ging es weiter nach Fredericksburg. Dies ist eine Stadt, die von deutschen Einwanderern gegründet wurde. Dort schlenderten wir in kleinen Gruppen durch die kleinen Geschäfte, die es gab. Unser letzter Ausflug stand am 17. April an. Wir besuchten Hamilton Pool. Dies ist ein großer See, der in einem Naturschutzgebiet liegt. Wir blieben ca. vier Stunden dort und hatten die Möglichkeit, das Naturschutzgebiet rund um den See zu erkunden, schwimmen zu gehen oder uns einfach nur zu sonnen. Am Donnerstag hieß es dann Abschied nehmen. Um 10:00 Uhr trafen wir uns alle am Flughafen in Austin. Dort wurden dann auch ein paar Tränen vergossen. Doch wir alle wissen, dass es nur ein Abschied bis Sommer 2013 ist.