Presse MINT

Ab dem 25.09.2012 gehört die INTEGRATIVE Realschule plus Konrad-Schule auf dem Mallendarer Berg zu den MINT-freundlichen Schulen in Rheinland-Pfalz.

Die Initiative "MINT-Zukunft schaffen" hat die Zielsetzung den Mangel an Nachwuchs in den MINT-Qualifikationen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu beheben und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken. Der Engpass an naturwissenschaftlich-technisch qualifizierten Fachkräften ist ein strukturelles Problem, das heute schon als Wachstums- und Innovationsbremse einen hohen Wertschöpfungsverlust für die deutsche Volkswirtschaft verursacht – mit steigender Tendenz.

Die nachhaltige Verbesserung des MINT-Unterrichts an Schulen ist der Initiative „MINT Zukunft schaffen ein wichtiges Anliegen. Ihr Anliegen ist es, Schulen auszuzeichnen, die einen Schwerpunkt auf die MINTBildung legen. Der Initiative „MINT-Zukunft schaffen“ ist es wichtig, die MINT-freundlichen Schulen als solche für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte wie Unternehmen erkennbar zu machen. Durch diese Auszeichnung erfahren die Schulen auch die Anerkennung der Wirtschaft.

Die Schulgemeinschaft der Konrad-Adenauer-Schule in Vallendar freut darum sehr, diese Auszeichnung am 25.09.2012 durch die Vertreter der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ und durch Frau Ministerin Doris Ahnen, die die Schirmherrin der MINT-Initiative ist zu erhalten.

Grundlage für diese Auszeichnung ist die Veränderung des Schwerpunktes auf die MINT-Fächer, die frühe Qualifikation in den Jahrgangsstufen 5 und 6 innerhalb der Neigungsdifferenzierung Naturwissenschaft/Forschen, die Teilnahme an überregionalen und bundesweiten Wettbewerben wie „Schüler experimentieren“, „Jugend Forscht“ und „Jugend & Technik“ der Rotary-Clubs Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen-Sinzig, Neuwied-Andernach, Adenau.

In diesem Zusammenhang bekam die Schule von der „Stiftung Rheinland-Pfalz für Innovation“ eine Ausstattungshilfe in Höhe von 500€ für eine besonders erfolgreiche Beteiligung am Wettbewerb „Jugend Forscht/Schüler experimentieren 2012“ und gehört damit zu den elf besten Schulen in Rheinland-Pfalz, die am bundesweiten Wettbewerb „Schüler experimentieren/Jugend Forscht teilgenommen haben.

Die Schülerinnen und Schüler haben in der Jahrgangsstufe 7, 9 und 10 fünf Stunden Mathematik, in 9 und 10 zwei Stunden Biologie, zwei Stunden Physik und zwei Stunden Chemie. Den PC-Führerschein machen die Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Schule in den Jahrgangsstufen 7-9 in den BEPO-Stunden/der Berufsorientierung mit je einer Wochenstunde. Die Arbeit rund um den PC findet durch die Smartboards und die portable Laptopklasse auch im Regelunterricht, sprich den übrigen Fächern statt.

Darüber hinaus nimmt die Schule auf dem Mallendarer Berg an dem 10 Punkte Programm „Medienkompetenz macht Schule“ der Landesregierung teil. Außerdem erhielt die Schule im Schuljahr 2011/2012 ebenfalls im Rahmen des 10-Punkte-Programms die Ausstattung der LEGO-Robotics in Zusammenarbeit mit der SAP-AG.

Technik und Naturwissenschaften finden sich in den schulinternen Wahlpflichtfächern wieder. Das Fach wird von der Jahrgangsstufe 7 bis zur Jahrgangsstufe 10 unterrichtet.

Die Schule kooperiert zurzeit mit der Zeppelin GmbH in Mülheim-Kärlich. Diese Kooperation im Rahmen der Schulpatenschaft begünstigt spezifische Projekte in den MINT-Fächern.