Demokratie in der Klasse...

DEMOKRATIE in der Klasse…

Natürlich leben unsere Klassen auch die Demokratie. Hier ist der Klassenrat angesagt.

Was ist aber ein Klassenrat?

Der Begriff Klassenrat kommt aus der Freinet – Pädagogik. Es ist eine demokratische Gesprächsrunde, die als Klassenratsstunde in unseren Stundenplan gehört.

Bei uns heißt das: Klasse und Klassenleitung besprechen im Klassenrat ihre Anliegen, aber auch anstehende Projekte im Unterricht oder Klassenfahrten, die die Klasse und die Klassenleitung gemeinsam planen.

Im Klassenrat geht es immer demokratisch zu:  die Mehrheitsentscheidungen gelten immer.

Richtig: Damit nichts vergessen wird, führt jede Klasse ihr Protokollbuch. Hier werden die Vorhaben und Beschlüsse des Klassenrats verewigt.

Anliegen an die Schulgemeinschaft werden über den Klassenrat durch das Klassensprecherteam in unser Schülerparlament transportiert.

Anträge aus dem Klassenrat werden im Schülerparlament diskutiert und schließlich von da aus in die Gesamtkonferenz  zur  Beschlussfindung gebracht. Auf diesem Wege kam die Schule an ihr Pausencafé, an das Spielehäuschen, die Kletterwand und Vieles mehr.

Gelebte DEMOKRATIE bildet!

Ganz nebenbei fördern wir hier auch noch …

die personale Kompetenz, wie Selbst- und Fremdwahrnehmung und Empathie

die soziale Kompetenz, wie z. B. Teamfähigkeit oder Konfliktfähigkeit beim Diskutieren.

die kommunikative Kompetenz, wie z. B. Gesprächsleitung

die methodische Kompetenz, wie die Planung von Aktionen oder das Führen der Gesprächsprotokolle.