Präsentation Neigungsdifferenzierung

Die Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe der INTEGRATIVEN Realschule plus Konrad – Adenauer in Vallendar präsentierten ihr Können im Vallendarer Rathaus

Ein wesentlicher Schwerpunkt im Schulkonzept der INTEGRATIVEN Realschule plus Konrad – Adenauer in Vallendar ist die Neigungsdifferenzierung als Zusatzangebot zum Regelunterricht in den Fächern Bildende Kunst, Sport, Musik und Naturwissenschaften – Forschen. Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen bildeten sich in dem Fach ihrer Wahl mit drei zusätzlichen Wochenstunden entsprechend ihrer persönlichen Interessen und Neigungen weiter. Die Ergebnisse aus dieser Arbeit präsentierten die Mädchen und Jungen unter der Leitung ihrer Lehrkräfte Vicky Plitt, Carolin Rheingans, Brigitte Hören, Christiane Linden, Michael Kortenbruck, Susanne Raulf und Konrektor Rudolf Müller ihren vielen Gästen im Vallendarer Rathaus. Besonders freute sich die Schulgemeinschaft darüber, dass wieder viele Mitglieder der regionalen Politik der Veranstaltung beiwohnten. Besonders unterstützt werden die Aktionen der Schule durch Herrn Bürgermeister Fred Pretz, der mit besonderem Lob für die kleinen Akteure nicht sparte.

So verwandelten die Orientierungsstufenschülerinnen und - schüler mit ihren Lehrkräften das Rathaus kurzerhand in einen Konzertsaal, in eine Kunstgalerie, in eine Sporthalle oder in ein Chemielabor. Da gab es viel zu bestaunen. Über diese gelungene Schulveranstaltung freuten sich natürlich auch mit den jungen Akteuren die Eltern, Verwandten und Freunde, ihre Lehrkräfte und Beatrix Kamrad, Rudolf Müller und Christel Czielinski als Schulleiterteam. Dass diese Schulveranstaltung wieder einmal solch schönen Rahmen hatte, verdankte die Schulgemeinschaft ihrem Schulträger, der Verbandgemeinde Vallendar. Diesen Schulträger zu haben, das ist ein sehr großes Glück für die Schule auf dem Mallendarer Berg, denn er lässt es seiner Schule an nichts fehlen. Vielen Dank dafür.

Zum Gelingen des Abends gehörte natürlich auch eine gute Verpflegung. Für diese sorgten wieder die Mädchen und Jungen des Wahlpflichtfaches „Haushalt und Sozialwesen“  der Klassenstufe 7 unter Leitung von Marion Schilberz und Julia Löcher mit einem sehr leckeren kalten Büfett, was sich alle Beteiligten gut schmecken ließen.