Schülerparlament

Das Schülerparlament

Seit Beginn des laufenden Schuljahres befindet sich die SV (Schülervertretung) der INTEGRATIVEN Realschule plus Konrad-Adenauer in Vallendar in einem Prozess der Neuorientierung und des Umbaus.

Nachdem schon zum Ende des letzten Schuljahres die Entscheidung fiel, die SV-Arbeit zu reformieren und weitaus mehr Schülerinnen und Schüler in Entscheidungsprozesse sowie Planung und Durchführung schulischer Anlässe mit einzubeziehen, sind seit September viele Schritte eingeleitet worden, um dieses Ziel zu erreichen. Die im Dezember durchgeführte Wahl der Stufensprecher und ihrer Vertreter stellt auf dem Weg zur demokratischen Mitbestimmung und aktiver Gestaltung des Schulalltags einen wichtigen Schritt dar.

Da eine wichtige Aufgabe der Stufensprecher die Leitung von Stufenmeetings/versammlungen sind, in denen die Klassensprecher anfallende Aktionen planen, Probleme besprechen und nach Lösungen für diese suchen, ist das Amt des Stufensprechers mit großer Verantwortung und viel Engagement verbunden. Insgesamt 26 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich bereit erklärt, sich dieser Herausforderung zu stellen -  allen voran 15 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 6.

Da Schülerparlamente "Trainingsplätze" demokratischen Handelns sein sollen, verwandelte sich der Mehrzweckraum der Schule in ein Wahllokal - mit allem, was zu einer richtigen Wahl gehört: Einzelplätze mit Sichschutz zum Nachbarn, Wahlhelfern, die alle Wähler erfassen und entsprechende Listen führen und einer richtigen Wahlurne, die freundlicherweise von Seiten der Verbandsgemeinde Vallendar zur Verfügung gestellt wurde.

Knapp 420 Schülerinnen und Schüler haben in drei Stunden ihre Stimme dort abgegeben und dabei wichtige Erfahrungen gesammelt.

Wie verteile ich meine Stimmen? Darf ich Stimmen verfallen lassen? oder Wieso wird in Stille und vor allem geheim gewählt? waren oft gestellte Fragen, denen sich die Wahlleitung unter Vorsitz der beiden Schülersprecher Tommy Giangrasso und Felix Leßmeister stellen mussten. So waren alle Beteiligten gefordert und haben wichtige Erfahrungen gesammelt.

Das endgültige Ergebnis wird erst nach den Weihnachtsferien feststehen, da erkrankte Schülerinnen und Schüler noch später ihre Stimme abgeben durften. Welcher Kandidat oder welche Kandidatin sich bei den Wählerinnen und Wählern durchgesetzt hat, kann man dann auf der Homepage ( www.irsp-vallendar.de ) der Schule in Erfahrung bringen.