Mathe-Känguru 2016

Mathe macht Spaß

Am letzten Schultag vor den Osterferien nahmen insgesamt über 70 Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 8. Jahrgangsstufe der INTEGRATIVEN Realschule plus Vallendar freiwillig am Mathematik-Wettbewerb „Känguru“ teil. Dieser Wettbewerb wird jährlich zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Dabei handelt es sich um einen bundesweiten mathematischen Multiple-Choice-Einzelwettbewerb.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen zu fördern, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und zu festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht zu fördern.

Nach der erstmaligen Teilnahme unserer Schule am „Mathe-Känguru“ im letzten Schuljahr konnte die Teilnehmerzahl in diesem Schuljahr sogar fast verdoppelt werden, so viele Kinder hatten Interesse daran, sich ganz ohne Zwang diesem Wettbewerb zu stellen.

Trotz Vorferienstimmung tüftelten und knobelten unsere Schülerinnen und Schüler am Wettbewerbstag eifrig. Einfach war der Test nicht, er ist so konzipiert, dass die vielen verschiedenen Aufgaben aus den unterschiedlichen Themenfeldern kaum in der vorgegebenen Zeit lösbar sind. Auch wird bei den Aufgaben nicht zwischen den verschiedenen Schulformen unterschieden, das heißt, unsere Schülerinnen und Schüler erhalten dieselben Aufgaben wie die Gymnasiasten derselben Jahrgangstufe. Bemerkenswert war die hohe Konzentrationsfähigkeit der Kinder; der Test dauerte insgesamt 75 Minuten, also länger als die üblichen Klassenarbeiten.

Trotz der Anstrengung waren sich dennoch die meisten einig, dass der Wettbewerb Spaß gemacht hat und man im nächsten Jahr wieder daran teilnehmen möchte.

Bis etwa Mitte Mai heißt es nun aber erst mal: Warten auf die Auswertung und die Urkunden.

Hochkonzentriertes Knobeln an den Känguru-Aufgaben: