Die Bundesbank zu Besuch

Besuch von der Deutschen Bundesbank

Am 21. Juni 2016 bekam der Kurs des Wahlpflichtfaches Wirtschaft und Verwaltung (kurz: WuV) der Klassenstufe 9, sowie der betreuende Lehrer, Herr Back, Besuch von der Deutschen Bundesbank. Passend zum aktuell im WuV-Kurs behandelten Themenbereich Geld und Banken, referierte Frau Ferrara aus erster Hand über die Funktionen des Geldes, Geschäftsbanken, die "Bank der Banken", nämlich die Deutsche Bundesbank sowie über die Europäische Zentralbank, kurz EZB.

Nach einer kurzen Vorstellung ihrer Person, wurde von Frau Ferrara zunächst die Frage geklärt, warum es eigentlich Geld gibt und wie Geld unser tägliches Leben vereinfacht. Anschließend wurden die Funktionen des Geldes thematisiert. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler ihr zuvor in kooperativen Lernmethoden (think - pair - share) erworbenes Fachwissen gut in die Diskussion einbringen und entsprechende Rückfragen von Frau Ferrara adäquat beantworten.

Neben den unterschiedlichen Arten von Banken, wurden auch deren Aufgaben und Geschäftsfelder angesprochen, ehe Frau Ferrara auf die Deutsche Bundesbank als "Bank der Banken" sowie die Europäische Zentralbank (EZB) zu sprechen kam. Unter anderem ging es dabei um das Europäische Währungssystem, den Entwicklungsstand der Europäischen Währungsunion, den Aufbau und die Organisation der Deutschen Bundesbank, sowie deren Kerngeschäftsfelder, das Bargeld, den Bargeldkreislauf und den Euro als gesetzliches Zahlungsmittel, den unbaren Zahlungsverkehr, die Bankenaufsicht und die Aufsicht über das Finanz- und Währungssystem. Auch innovative Zahlungsmethoden, wie etwa PayPal und die Schattenseiten des baren Zahlungsverkehrs (Falschgeld), waren wichtige Themenfelder.

Abgerundet wurde der Besuch von Frau Ferrara durch eine abschließende Fragerunde, in der sie die noch offen gebliebenen Fragen der Schülerinnen und Schüler rund um die Themen Geld, Banken, Bundesbank und EZB kompetent beantwortete. Als Anreiz erhielten Schülerinnen und Schüler, die sinnvolle Fragen zum Thema stellten, kleine Päckchen mit geschredderten Euro-Banknoten im ehemaligen Nennwert von 5000,- € von Frau Ferrara, worüber sich unsere Schülerinnen und Schüler besonders freuten.

Wir danken Frau Ferrara für ihren Besuch und freuen uns auf zukünftige Besuche bei uns.