Austin-Austausch 2018

Austin-Austausch  19.03. bis 10.04.2018

Am 19.03.2018 früh um 5.31 Uhr war es endlich soweit, wir saßen mit der Austauschgruppe von 23 Schülern und 2 Lehrerinnen im Zug nach Frankfurt, um von dort nach Austin zu fliegen.

Die Anreise klappte sehr gut,  alle konnten ihr Gepäck ohne Zuzahlung wegen Übergewicht abgeben und wir kamen zügig durch die Pass- und Zollkontrollen.

Wir flogen von Frankfurt über Atlanta nach Austin, wo wir gegen halb zehn abends (Ortszeit Austin) nach einem langen, anstrengenden Tag ankamen und schon von den Gastfamilien erwartet wurden.

Am nächsten Tag wurden wir mit einem leckeren amerikanischen Frühstück in der Bibliothek der Anderson High School begrüßt. Die Schulleiterin Sammy Harrison hieß uns willkommen. Alle Schüler und Lehrer bekamen ihre Identitätsausweise und danach ging es auf eine Erkundungstour der Schule. Den Rest des Tages war Unterricht angesagt.

Abends waren alle zum Potluckdinner eingeladen. Es gab reichlich leckeres Essen, gute Gespräche und gemeinsame Aktivitäten der Schüler.

Am Donnerstag war der Austin-Day mit Besuch des Capitols sowie einer Führung  und einem Empfang beim Vertreter des  Secretary of State, der uns Urkunden als Ehrengäste des Staates Texas überreichte. Danach gingen wir zu Fuß zum Bob-Bullock-Museum und abends fand der Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Austin statt. Auch hier bekam jeder eine Urkunde als Gast der Stadt Austin überreicht.

Freitags war dann Schule angesagt und das Wochenende verbrachten wir in unseren Gastfamilien.

In der 2. Woche fuhren wir für 2 Tage nach San Antonio. Wir besichtigten das Alamo und besuchten einen großen mexikanischen Markt. Sehr schön war wie immer die Riverwalk-Bootsfahrt. Anschließend ging es zum Shoppen. Abends fuhren wir zum Hotel und alle konnten sich gut ausruhen, außer denen, die immer noch Hunger hatten und noch mal etwas essen mussten.  Am nächsten Morgen ging es zur San Jose Mission. Allerdings gab es ein heftiges Gewitter mit Starkregen und Sturmböen, sodass wir die Tour nicht machen konnten. Wir sahen uns den Film an und mussten dann schnell zum Bus rennen, waren aber trotzdem ziemlich nass. Wir fuhren dann nach San Marcos zur Outlet Mall und anschließend zu einem Crispy Cream Doughnut Shop, wo wir uns die Produktion ansehen konnten. Außerdem konnten die Schüler sich alle einen eigenen Doughnut herstellen, was sehr gut ankam und schmeckte.

Bei sehr schönem Wetter brachen wir in der letzten Woche dienstags mit dem Schulbus zum Kanufahren auf. Nach ein paar Minuten im Kanu waren die ersten Schüler schon nass, aber bei der Wärme war das kein Problem. Nach 2 Stunden Bootfahren wanderten wir zum Zilker Park und zum Barton Springs Pool. Dort konnten die Schüler sich durch das kühle Nass vom Spaziergang erholen. Abends holte der Schulbus uns mit einer Stunde Verspätung ab – Stau in Austin.

Am Donnerstag stand der Ausflug ins Hill Country zum Enchanted Rock sowie nach Fredericksburg an. Frau Czielinski konnte wegen starker Migräne leider nicht mitfahren, aber Frau Feldkamp aus Austin sprang für sie ein und es war ein toller Tag. Alle Schüler erklommen den Enchanted Rock und konnten die tolle Landschaft bestaunen.

Nach dem letzten Wochenende mit ihren Gastfamilien trafen sich alle am Montag  um halb zehn am Flughaften, um die Rückreise anzutreten. Eine Schülerin konnte aufgrund einer Erkrankung nicht mit zurück fliegen, traf sich aber am nächsten Tag mit ihrem Vater, der beruflich in Atlanta war. Nach etwas Erholung konnte sie dann auch zurückfliegen.

Alle haben ganz viele tolle Erlebnisse während der 3 Wochen gehabt und schwärmen von ihrer Zeit. Viele werden ihre Partner im nächsten Jahr im Juni hier in Koblenz wiedersehen und freuen sich jetzt schon darauf. Wie immer war es eine rundum schöne Angelegenheit.

An dieser Stelle möchten wir uns alle nochmal ganz herzlich bei den Unterstützern der Fahrt – GAPP , Partnerschaft Koblenz  -  Austin und Stadt Koblenz   -  bedanken. Ohne diese Hilfe wären viele der Aktivitäten nicht möglich gewesen.